Institut

Das Trias-Institut zählt zu den erfahrensten und professionellsten Anbietern von Weiterbildungen in Coaching, Supervision und Organisationsentwicklung im deutschsprachigen Raum.

Der innovative Trias-Ansatz zur Gestaltung erfolgreicher Veränderungsprozesse enstand in exklusiver Forschungskooperation mit dem international renomierten Trias-Netzwerk.

Die praxisnahe Fakultät mit rund 20 Dozierenden vermittelt die Philosophie der systemischen Organisationsberatung mit Gastprofessuren an Hochschulen, durch eigene Weiterbildungsprogramme, an Seminaren, in firmeninternen Veranstaltungen, mit Kongressen, in Buchreihen und Fachpublikationen.

Das Trias Institut wurde 1991 im Zürcherischen Grüningen gegründet und entstand aus den vier Firmen: OSB in Wien, Conecta in Darmstadt, Synergon in Frankfurt und dem Institut für OE und Supervision in Zürich.

Prof. Dr. Gerhard Fatzer, der Trias Gründer und Geschäftsführer, zählt zu den Mitbegründern der systemischen Organisationsentwicklung.


 

 

"Ein grosses Verdienst von Gerhard Fatzer ist es, die OE in den deutschsprachigen Sprachraum geholt zu haben."

Wolfgang G. Weber

"Diese Ausbildung hat sich wirklich gelohnt und mehrfach bezahlt gemacht!"

Martin Michael

"Einen Trias-Berater erkennen Sie daran, dass er oder sie, bevor er im Klientensystem in Erscheinung oder Aktion tritt, das System über einen Kontrakt zum Was und Wie in Vorarbeit gehen lässt - und nicht erst über die Summe des Honorars verhandelt."

Sabina Schoefer

"Die Lerneinheiten bei Trias waren für mich eine Bereicherung, die meine Beratungsarbeit massgeblich beeinflusste: Ich integrierte sie in mein Beratungsmodell, wodurch sie im Alltag in jeder Situation in meiner Art des Reflektierens und Intervenierens eingesetzt und umgesetzt wurden."

Sylvia Böcker

"Die Erfahrung aus der Trias Ausbildung habe ich bis heute weiter ausbauen können und wende ich nach wie vor für meine persönliche Psychohygiene und mein berufliches Weiterkommen an."

Martina Rubarth

"Was Gerhard Fatzer auszeichnet, ist sein gutes Gespür für die Richtung der Weiterentwicklung von Beratungstheorie und -praxis und für Menschen, die innovative Ideen haben."

Kornelia Rappe-Giesecke