Kennzeichnung

Die TRIAS Weiterbildungen lehren den systemischen Ansatz von Organisationsentwicklung und Coaching, um Person, Organisation, Umwelt und Beratergruppen in ihren komplexen Wechselwirkungen zu sehen und sollen die beruflichen Kompetenz der Teilnehmer verbessern.

Ziel
Den TRIAS-Ansatz im gemeinsamen Arbeiten und Lernen lebendig und wirksam werden zu lassen, um die Kompetenz für die Beratung und Begleitung von Veränderungsprozessen in Organisationen zu erweitern und zu stärken.

Teilnehmerkreis
Führungskräfte, Manager/innen, Projektleiter/innen, Interne/r oder extern/e Berater/innen. Die Zulassungskriterien finden Sie hier. Die Teilnehmerzahl pro Ausbildungsgruppe liegt bei max. 15 Personen.

Schlüsselfunktionen
Entfaltung der folgenden Funktionen: Hilfestellung im Verstehen von dynamischen Prozessen, die Anwendung von Techniken und Methoden, sowie die zeitliche, räumliche und geistig-emotionale Distanz.

Fragestellungen
Wie reagieren Organisationen unter grossem Veränderungsdruck? Welche Schwierigkeiten sind in interkulturellen Projekten zu meistern? Wie kann Mediation oder eine sinnvolle Konfliktkultur aussehen? Welche Veränderungsanlässe stehen in Organisationen an? Wie baut man eine sinnvolle interne Personal- und Organisationsentwicklungsabteilung auf? Wie kann ich ein Unternehmen zu einer lernenden Organisation entwickeln?

Schwerpunkt
Der Ausbildungsschwerpunkt liegt in der Teamentwicklung als einem Modell der Organisationsentwicklung. Dieser Ansatz entspricht den neueren Entwicklungen auf dem Gebiet der Supervision, deren Effizienz erheblich gestärkt wird, wenn es gelingt, die gesamtorganisatorischen und institutionellen Aspekte zu integrieren.

Wahlmöglichkeit
Neben dem Hauptstrang Teamentwicklung/-supervision wählt der Teilnehmer einen zweiten, persönlichen Schwerpunkt. Entweder Coaching oder OE/Projektbegleitung. Diese Wahlmöglichkeit erlaubt, die unterschiedlichen Interessen, Motivationen, Befähigungen usw. zu berücksichtigen, aber auch die Ausbildungsbasis so zu verbreitern, dass auch künftige Laufbahn- bzw. Tätigkeitsentwicklungen des Teilnehmers mitberücksichtig sind.

Methodik
Die Weiterbildung umfasst seminaristische Lehrveranstaltungen, praxisorientierte Lerngruppen, Fallarbeiten zur Darstellung der umfassenden Problemstellungen, Lehrsupervision und Übungselemente. Die Details zur Ausbildungsstruktur finden Sie hier.

Details und Kosten